0 0

23 schöne japanische Blumen: Namen, Bedeutungen und Symbolik

07.07.2022 Ansichten 53
Blumensymbolik in Japan
23 schöne japanische Blumen und ihre BedeutungenHäufige Fragen zu japanischen Blumen

Japan ist ein mysteriöses, paradoxes Land. Unglaubliches, unwiederholbares technologisches Wachstum und überraschende wissenschaftliche Errungenschaften gehen Hand in Hand mit strenger Einhaltung  altertümlicher Traditionen des jahrhundertealten Konservatismus. Japan ist das Land, wo junge Frauen immer noch im klassischen Kimono mit einem Sonnenschirm in einer Hand und Pikachu iPhone in der anderen die Straße hinuntergehen. Wo Geschäftsleute Sitzungen wie religiöse Rituale durchführen und dann die ganze Nacht lang hart in einem Karaoke-Club schreien. Aber das größte Geheimnis Japans ist seine ehrfürchtige Haltung gegenüber Blumen. Die Bedeutung der Pflanzen im Land der aufgehenden Sonne ist erhöht, phänomenal sogar.

Als Beispiel kann man bewundernswerte Kirschblüten oder Chrysanthemen, die einfach überall von Küchenutensilien bis Manga-Comics und Fiatgeld zu finden sind, anführen. Also spielt die Blumensymbolik in der japanischen Kunst, Literatur und dem täglichen Leben eine große Rolle.

Als eine spirituelle, umweltfreundliche Nation, die auch stark von buddhistischer Ideologie beeinflusst ist, misst Japan Blumen eine symbolische, sinnvolle Bedeutung bei und macht sie immer zum Mittelpunkt jeglicher Zeremonien, Feiern und Rituale.

Blumensymbolik in Japan

Hanakotoba ist die einzigartige japanische Blumensprache. Es geht um den Glauben, dass jede Blume ihre eigene tiefe Bedeutung hat, die häufig auf den visuellen Eigenschaften der Pflanze und/oder ihren Erwähnungen in der historischen Kunst oder Literatur beruht. In der japanischen Kultur wird daher jede Blume oft verwendet, um Emotionen oder Gefühle auszudrücken. Bei wichtigen Anlässen dienen Blumen als ein großartiger Weg der Kommunikation, wenn Worte überflüssig sind.

Japanische Blumen haben interessante Bedeutungen, und die authentische Kunst vom Ikebana ist eigentlich die Anordnung von Blumen auf unterschiedliche Weise, um Buddha zu erfreuen. Für Japaner sind Blumen ein Zeichen der Ehrfurcht und Wertschätzung. Und wenn Sie diese zarten Blütenblätter berühren, können Sie erkennen, dass das menschliche Leben sicher schön, aber flüchtig ist, also sollten wir es genießen, solange wir können.

23 schöne japanische Blumen und ihre Bedeutungen

Kirschblüte und Chrysanthemen sind die nationalen Pflanzen Japans. Sie haben eine einzigartige Kraft, starke Emotionen auszulösen und das zu vermitteln, was mit Worten nicht ausgedrückt werden kann. Diese Pflanzen sind in die japanische Denkweise integriert.

Außer diesen nationalen Symbolen sind viele andere wunderbare Blumen in Japan sehr geliebt und werden sowohl Frauen als auch Männern geschenkt.

1. Japanische Kirschblüte


Dies ist das wichtigste Blumensymbol in Japan. Die Kirschblüte spielt eine so große Rolle in Japan, dass es sogar ein nationales Festival zu Ehren des Frühjahrs (Hanami) gibt. Rosa Farbe ist auch ein Symbol für Wabi-Sabi: Philosophie der Wahrnehmung von Schönem in der Unvollkommenheit von der Natur. Japanische Kirschblüte ist ein Symbol der Hoffnung und Erneuerung. Da die Blütezeit der Kirschbäume extrem kurz ist, symbolisiert die Lieblichkeit der winzigen Blüten auch die flüchtige Natur des menschlichen Lebens.

2. Kiku (Chrysantheme)


Die Chrysantheme ist das Symbol der kaiserlichen Familie und ist auf dem Kaiserlichen Siegel Japans, Pässen und der 50-Yen-Münze dargestellt. Diese schöne Pflanze symbolisiert auch Langlebigkeit und Verjüngung. Die Japaner sind wahre Kiku-Fans, da sie über 350 Chrysanthemsorten züchten, um ihre Umwelt zu schmücken.

3. Tsubaki (Kamelie)


Die atemberaubende rote Kamelie symbolisiert unter japanischen Militäroffizieren und Samurais einen edlen Tod. Merkwürdigerweise bedeutet diese Blume auch Liebe. Eine weiße Kamelie drückt eine lange Vorfreude aus, die gelbe Blume deutet auf einen starken Wunsch oder Sehnsucht hin, und die rote Kamelie heißt tiefe Wertschätzung und Romantik.

4. Shobu (Iris)


Die Schwertlilien werden in diesem Land besonders verehrt. Shobu ist mit vielen Bräuchen und Ritualen verbunden. Zum Beispiel trugen Aristokraten im Mittelalter Perücken aus dem Irislaub. Das legendäre Getränk Sake wurde auch mit den zerkleinerten Blättern von der Iris hergestellt. Die Japaner glauben, dass eine Halskette mit Irisblättern Sie vor Kälte schützt, und dass sie von Sünden reinigt. Die Schwertlilie ist eine Samurai-Blume, die Geistesstärke sowie gute Nachrichten und Dankbarkeit symbolisiert.

5. Higanbana (Rosarote Spinnenlilie)


Higanbana ist eine wunderschöne und beeindruckende, leuchtend rote Lilie mit dramatisch geschwungenen Blütenblättern und ausgedehnten Staubblättern. Es wird als Blume des Todes und der Traurigkeit mit einer langen Mythenschleppe betrachtet. Die rosarote Spinnenlilie drückt den letzten Abschied aus. Ein großer Strauß solcher Blumen wird mit Feuer assoziiert. Die rosaroten Spinnenlilien sind beinahe auf dem ganzen asiatischen Kontinent beheimatet und werden oft bei Trauerritualen und Gedenkgottesdiensten verwendet. Sie können aber auch ohne negative Bedeutung als Dekoration dienen.

6. Japanische Pfingstrose


Die dramatisch auffällige Pfingstrose ist ein berühmtes Symbol der Tapferkeit und Ehre. Heute werden diese Blumen zu dekorativen Zwecken verwendet, um zum Beispiel Hochzeitsorte zu verschönern, um Glück, Wohlstand und Freude für die Brautpaare zu bringen. Im Gegensatz zu vielen anderen japanischen Pflanzen trägt Pfingstrose keine negative Bedeutung. Es bezeichnet Respekt und Reichtum, also ist es die beste Option für jedes Ereignis.

7. Sumire (Veilchen)


Die Veilchen sind beliebte Blumen, die entlang Mauern und in Gärten im ganzen Land gepflanzt werden. Diese wunderbaren Blumen werden oft als Dankeschön-Strauß oder als Geschenk verwendet, um Liebe und Zuneigung auszudrücken.

8. Hasu (Japanischer Lotus)


Die Lotus wachsen in der Tiefe vom schlammigen Wasser und schweben dann auf der Oberfläche. Die erstaunliche duftende Blume symbolisiert in Japan Erleuchtung und Reinheit. Die Lotus kann man oft in Teichen in der Nähe von Tempeln und Heiligtümern finden.

9. Ajisai (Hortensie)


Die Hortensie mit ihrem breiten Spektrum an Farben und auffälligen, volumetrischen Trauben symbolisiert herzliche Emotionen, einschließlich Dankbarkeit und Entschuldigung. Hortensienfeste finden in Japan in der Regel bis zur Mitte des Sommers statt.

10. Japanische Primel


Die japanische Primel ist weithin als Sakurasou bekannt, und ihre wunderbaren tiefvioletten Blüten, haben nach Hanakotoba die Bedeutung der ewigen Liebe. Die Blume erhielt ihren Namen wegen ihrer visuellen Ähnlichkeit mit kleinen Blüten der Kirschblüte. Die zarten Pflanzen blühen reichlich durch den Frühling.

11. Ume (Japanische Aprikose)


Die weißen oder hellrosa Blüten der Japanischen Aprikose sind zeitlose Symbole für Treue, Eleganz und Herzlichkeit. Genauso wie Kirschblüten sind die reich blühenden Ume-Bäume ein Objekt universeller Bewunderung. Die hellrosa oder weißen Aprikosenblüten erfüllen Straßen mit dem süßen Honigduft.

12. Himawari (Sonnenblume)


Die gelbe Farbe symbolisiert in Japan den Spätsommer und Fruchtbarkeit. Es wird auch mit Fokus, Zuversicht und Ordnung assoziiert. Leuchtend gelbe Blumen werden geschenkt, um Ihre besten Wünsche einschließlich Glücks und Wohlstandes auszudrücken. Die Bedeutung der Sonnenblumen in Japan variiert jedoch je nach Anzahl der Stiele. Zum Beispiel bedeuten drei Sonnenblumen die Liebe, sieben - heimliche Verliebtheit, elf - starke und wahre Gefühle, ein Strauß aus hundertacht Sonnenblumen - einen Heiratsantrag.

13. Asagao (Prunkwinden)


Asagao, oder die Prunkwinden ist eine der beliebtesten Gartenpflanzen in Japan. Es blüht von Juli bis September. Asagao wird als „Gesicht am Morgen“ übersetzt. Dies ist eine Metapher für das Gesicht eines schönen Mädchens, das zu dieser Tageszeit am attraktivsten aussieht. Es wird so genannt, weil sich die Blüte früh am Morgen öffnet. Die Prunkwinden hat in der Blumensprache traditionell die Bedeutung von unerwiderter Liebe und Besessenheit. In Japan bedeutet die Blume sowohl Unschuld als auch Liebe und ist damit ein traditionelles Geschenk unter Liebenden.

14. Kaneshon (Nelke)


Die Nelken sind ein klassisches Symbol der Liebe, nicht nur in Japan, sondern auf der ganzen Welt. Diese Blumen werden in der Regel als ein Geschenk an nahe Verwandte, beste Freunde und Liebe gegeben. Die Nelken erscheinen in einer Vielzahl von schönen Farben und können sogar nach dem Trocknen wiederverwendet werden.

15. Kinmokusei (Duftblüten)


Diese überaus bunte und prachtvolle Blume wurde aus China nach Japan während der Edo-Zeit gebracht. Die Duftblüten verfügen über immergrüne Sträucher, sowie eine dunkelviolette Steinfrucht in einer harten Schale voller Samen. Zu deren Bedeutungen gehören Wahrheit und Edelheit.

16. Akaibara (Rote Rose)


Ähnlich der westlichen Kultur symbolisieren die roten Rosen in Hanakotoba Liebe. Rosensträucher sind regelmäßige Bewohner in japanischen Gärten, und sie sind auch beliebte Blumengeschenke, wenn jemand seine Gefühle vermitteln möchte. Akaibara ist ein Klassiker der starken Liebe in Japan. Wenn man seine Liebe, Leidenschaft und starke Zuneigung zu jemandem ausdrücken will, werden die roten Rosen dazu passen.

17. Akaichurippu (Rote Tulpe)


Laut Hanakotoba können Sie ewige Liebe mit den roten Tulpen ausdrücken. Akaichurippu ist auch ein geeignetes Blumengeschenk, um jemandem zu wünschen, berühmt und anerkannt zu werden. In vielen Kulturen sind rote Tulpen auch mit wahrer Liebe oder dauerhafter Leidenschaft verbunden.

18. Rabenda (Lavendel)


In Hanakotoba symbolisiert Rabenda Treue. Obwohl die Lavendel mit dem Mittelmeer assoziiert werden, sind Lavendelfelder in Japan sehr verbreitet. Hokkaido ist eine japanische Insel, wo die Lavendel populär sind. Violette, gelbe und rote Lavendelfelder stellen ein umwerfendes Bild dar. Die Lavendelstiele sind kleine, harte Sträucher, die im Sommer bunte, duftende Blüten produzieren. Die Lavendel sind für den Anbau an Grenzen, als Bodenpflanzen, in Blumenbeeten und in Kästen ideal.

19. Momo (Prunus Persica)


Momo ist ein blühender Pfirsichbaum, und seine wunderbaren rosigen Blüten symbolisieren eine charmante Persönlichkeit. Die Pfirsichbäume werden in Japan mit Hina-Matsuri oder Mädchenfest assoziiert und sollen böse Geister abwehren. Die Pfirsichbäume blühen vom Ende März bis Anfang April. Die prächtigen rosa Blüten haben Haufen von zerzausten Blütenblättern, die den Baum im Frühjahr großzügig bedecken. Die Momo werden wegen ihrer schönen Blüten geschätzt, weil ihre kleinen Früchte nicht als Nahrung geeignet sind.

20. Kosumosu (Kosmeen)


Die Kosmeen sind sehr beliebte Pflanzen in Japan, die in Hanakotobe Liebe und Reinheit symbolisieren. Zarte gänseblümchenförmige Blüten sitzen an den Enden schlanker Stiele, die bis zu 1,8 m hoch werden. Kosumosu können in 9 Klimazonen wachsen. Die Kosmeen blühen den ganzen Sommer bis Herbst. Diese Blume wurde während der Edo-Zeit nach Japan eingeführt. Das Aussehen der Blume ähnelt der Kirschblüte, so bedeutet es in japanischen Hieroglyphen geschrieben „Herbst Sakura“.

21. Suisen (Narzisse)


Die Narzissen stammen natürlich aus Europa und Nordafrika. Sie wurden vor über 700 Jahren nach Japan gebracht und wachsen heute im ganzen Land wild. Die Narzissen blühen in diesem Land seit Ende Dezember bis Februar. Sie werden traditionell Lehrern, angesehenen Verwandten und Prominenten geschenkt. In der Blumensprache stehen die Narzissen für Respekt und große Hommage. Aber sie haben auch andere Bedeutungen. Zum Beispiel ist diese Blume in Japan auch ein Symbol von der Wahrheit, Reinkarnation und Vergebung.

22. Fuji (Wisterie)


Japanischer Fuji ist eine Gattung von Reben. Wisteries Lianen können bis zu zwanzig Meter klettern, um einen tragenden Baum oder künstliche Unterstützung zu wickeln. Wisterie trägt Blüte im Frühjahr und während der ersten Hälfte des Sommers (je nach der Art). Blütenstände von aromatischen Blüten von lila, weiß, rosa oder blauer Farbe können 1 Meter in der Länge erreichen. Heutzutage wird Wisterie oft im Landschaftsdesign verwendet.

In der Vergangenheit waren Wisteries Lianen ein Attribut der herrschenden Dynastie und des Adels, da gewöhnliche Menschen kein Lila tragen durften. In Japan ist die Wisterie ein Symbol für Zerbrechlichkeit, Zärtlichkeit und Reinheit.

23. Suitopi (Wicken)


Die Wicken wuchsen natürlich in Italien und kamen erst im 20. Jahrhundert nach Japan. Suitopi bedeutet in der japanischen Blumensprache den Abschied. Aber bei den Wicken wurde diese Bedeutung zum größten Teil vergossen, und sie sind jetzt ein beliebtes Blumengeschenk zu verschiedenen Anlässen.

Häufige Fragen zu japanischen Blumen

Wenn Sie noch einige Unsicherheiten über japanische Blumen haben, werden diese häufig gestellten Fragen Ihnen helfen, die richtigen Antworten zu finden.

Was sind die beliebtesten Blumen in Japan?

Die japanische Kirschblüte alias Sakura ist die nationale Blume Japans und die beliebteste Blume des Landes. Diese Blüten können im Frühjahr bewundert werden, und es gibt sogar ein grandioses Kirschblütenfest zu dieser Zeit, das in Kirschblütengärten landesweit stattfindet.

Sind Kirschblüten nur in Japan zu finden?

Obwohl die Kirschblüten eng mit Japan verbunden sind und hauptsächlich dort wachsen, können sie in anderen Regionen der Welt wie Washington D.C., New York und Georgia gefunden werden.

Wann blühen japanische Kirschblüten in Japan?

Die Zeit von März bis April ist die beste Zeit, Japan zu besuchen, um die wunderbaren Kirschblüten zu sehen. Gegen Ende der Saison beginnen die Blüten zu fallen, einen sogenannten Schneefall aus Kirschblüten verursachend. Dieser spektakuläre Prozess ist ein Muss für alle Touristen.